Sicherheit im Breitensport

Gemeinsam mit dem LSB NRW und der VBG entwickelte die Stiftung Inhalte zum sicheren Sporttreiben für Übungsleiterinnen und Übungsleiter im Breitensport.

Obwohl nur in Medien über die Verletzungen von Profisportler*innen und Spitzensportler*innen berichtete wird, ereignen sich jedes Jahr mehrere Hunderttausend Verletzungen im Breitensport. Jede dieser Verletzungen stellt dabei ein Einzelschicksal einer Sportlerin oder eines Sportlers dar. Die Verletzungen ziehen oft neben einer Sportpause auch Arbeits- oder Schulunfähigkeit und nicht selten eine Operation mit sich. All dies sollte Sportler*innen und Trainer*innen in Sportvereinen Antrieb genug sein, sich intensiv mit der Prävention von Sportverletzungen auseinanderzusetzen. Denn nur Sportlerinnen und Sportler, die frei von Verletzungen sind und bleiben, profitieren von den vielen positiven Wirkungen von Sport und Bewegung. 

Die folgenden Inhalte wurden ursprünglich für die Teilnehmer*innen in Form der „Blended Learning“-Plattform auf dem Server des LSB NRW erarbeitet.  

Sie erhalten hier Zugang zu allen relevanten Inhalten, so dass auch Sie sich umfassend über das Thema Unfallprävention im Breitensport informieren können. 

Es wurden folgende Kapitel erarbeitet: 

  • Unfallprävention im Sport
  • Verhaltensprävention
  • Anregungen für die Sportpraxis