Gehirnerschütterungen im Sport

v.l. Mark Mahon (Sportdirektor Kölner Haie), David Schulz (Stiftung Sicherheit im Sport), Martin Koll (Geschäftsführer WvM GmbH), Helga Lüngen (Geschäftsführerin ZNS – Hannelore Kohl Stiftung), Mirko Lüdemann (Jugendkoordinator Kölner Haie)

Nicht nur im Spitzensport ein Problem – jedes Jahr ereignen sich ca. 44.000 Gehirnerschütterungen beim Sport. Gemeinsam mit vielen Partnern engagiert sich die Stiftung Sicherheit im Sport in der Initiative „Schütz Deinen Kopf!“.

Es wurden bereits eine Reihe von Informationen für die Sportpraxis erarbeitet, die Interessierten zur Verfügung gestellt werden. Auch die GET-App wurde im Rahmen der Initiative entwickelt und kann helfen, Gehirnerschütterungen zu erkennen.

 

Sie können alle Broschüren, Flyer und Poster auch bei der Hannelore-Kohl-Stiftung herunterladen.